Prof. Dr. Dr. Dipl. Psych. Andreas Remmel2018-10-04T15:50:26+00:00

Praxis Im Kurpark

Team-Leitung – BAG

Prof. Dr. Dr. Dipl. Psych. Andreas Remmel

Professor für Angewandte Psychologie – Gesundheitspsychologie
Facharzt für Innere Medizin
Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Psychologischer Psychotherapeut
Verhaltenstherapie und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
Integrative Therapie – Körperorientierte Gestalttherapie (EAG/FPI)
DBT-Therapeut und -Trainer (ddbt) – Suizidprävention (LPK BW) – Biofeedback-Therapeut
Lehrpraxis – Lehrtherapeut (EAG/FPI) – Selbsterfahrungsleiter (WIAP) – Supervisor (dävt)

Beruflicher Werdegang

1979 Abitur
1979–1985 Studium der Psychologie, Philosophie, Soziologie u. Geschichte an den Universitäten Münster u. Bielefeld und an der Hochschule für Philosophie (SJ), München
1985 Diplom in Psychologie (Universität Münster)
1985–1992 Studium der Humanmedizin und Philosophie, Universität Würzburg und München
1992 Staatsexamen in Medizin (LMU München)
1993 Approbation als Arzt
1992–1997 Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin, im Schwerpunkt Hämatologie / Onkologie, Bereich Knochenmarktransplantation (Prof. Wilmanns, Prof. Kolb), sowie in Psychosomatischer Medizin und Psychotherapie, Klinikum Großhadern, München
1992–1997 Leiter des Forschungsbereichs, der Ambulanz, des Konsiliar- und Liaisondienstes für Psychoonkologie, Psychosomatik und Psychotherapeu-tische Medizin, Med. III am Klinikum Großhadern, LMU München
1992-1998 Gründung und Leitung der FORUM-Frühjahrs- und Herbstakademien (Interdisziplinäre Gespräche zur Psychosomatischen Medizin und Heilkunde), Klinikum Grosshadern, LMU München
1997–1999 Abschluss der Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin und im Schwerpunkt Hämatologie/Onkologie (Prof. Possinger, Prof. Arnold) an der Universitätsmedizin Charité, Campus Charité Mitte, Berlin
1997-1999 Leiter des Bereichs Psychoonkologie, Psychosomatik und Psychotherapeu-tische Medizin an der Med. Klinik II, Campus Charité Mitte, Berlin
1999-2001 Chefarzt der neugegründeten Abt. für Psychosomatik und Psychothera-peutische Medizin, Kliniken des Landkreises Freyung-Grafenau/Niederbayern Weiterbildungsbefugnis für Psychotherapeutische Medizin (BLÄK)
01-08/2000 Komm. Ärztlicher Leiter der Klinik für Innere Medizin im Krankenhaus Freyung, Kliniken des Landkreises Freyung-Grafenau/Niederbayern
04/01-09/03 Facharztausbildung in Psychiatrie und Psychotherapie und bereichsleitender Oberarzt für Psychosomatik und Psychotherapie (Leiter: Prof. Dr. Dr. Th. Payk), Westfälisches Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie (WZfPP), Ruhr-Universität Bochum
10/03-07/06 Ltd. Oberarzt am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI), Mannheim; Stellv. Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin u. Psychotherapie (Direktor: Prof. Dr. M. Bohus), Klinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg
2003-2013 regelmäßige Symposien, Workshops und Retreats mit J. Kabat Zinn, Saki Santorelli und Thich Nhat Than, zu achtsamkeitsbasierten Verfahren, u.a. in Freiburg, Köln, München, Oberlethe, Wien, Salzburg, New York, Mannheim
2004 u. 2005 Auslandsaufenthalte am Mind & Life Research Institute New York, der University of Massachusetts Worcester (Mass) und am IMS Barre (Mass.), USA
08/06-01/15 Klinischer Direktor, wissenschaftlicher und therapeutischer Leiter der neugegründeten Modellklinik Psychosomatisches Zentrum Waldviertel, Eggenburg/Niederösterreich
Seit 2007 Visiting Professor an der Donau-Universität Krems/Österreich
2010-2017 Apl. Professor am Dept. Psychologie – LMU München
03/15-06/16 Ärztlicher Direktor und wissenschaftlich-therapeutischer Leiter des PTZ Bad Mergentheim
07-12/2016 Weiterbildung in Neurologie zum Abschluss der FA-Weiterbildung in Psychiatrie und Psychotherapie am Rems-Murr-Klinikum Winnenden – Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen
11/2016 Berufung zum Ordentlichen Professor für Angewandte Psychologie – Schwerpunkt Gesundheitspsychologie und Leiter des Instituts für Weiterbildung der IB Hochschule Berlin, Senatskanzlei Berlin
2015-2018 Masterstudiengang „Health Care Management“ an der SRH Riedlingen
ab 7/2017 Gründung und Leitung des „Therapie-Centrum im Kurpark Bad Mergentheim“ mit kassen- und privatärztlichen Facharztpraxen (BAG-GbR), einem „Institut für Integrierte Medizin, Therapie und Gesundheitsforschung“ und einer „Akademie im Kurpark“

Berufliche und wissenschaftliche Qualifikationen

1997 Promotion zum Dr. phil., Universität München (Prädikat: magna cum laude)
1998 Promotion zum Dr. med., Universität München (Prädikat: magna cum laude)
1998 Arzt für Psychotherapie
1998 Facharzt für Psychotherapeutische Medizin (Psychosomatische Medizin und Psychotherapie)
1999 Approbation als Psychologischer Psychotherapeut
2000-2001 Weiterbildung in Spezieller Schmerztherapie (STK) und Tinnitus-Retraining-Therapie (TRT) (Fachklinik Bad Arolsen)
2005 Facharzt für Innere Medizin
2001-2006 Aus- und Weiterbildung in störungsspezifischer Psychotherapie für PatientInnen mit emotional-instabile Persönlichkeitsstörungen und in Traumatherapie (DBT, TFP)
2007 ÖÄK-Diplome für Psychosoziale, Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin
2007-2017 Visiting Professor an der Donau-Universität Krems und am Dept. Psychologie der LMU München
2011-2017 Habilitationsverfahren Psychologie, Fakultät für Psychologie und Pädagogik, LMU München:
Thema: Existentielle Psychotherapie – Achtsamkeitsbasierte integrative Therapie von Borderline-Störungen und komplexen posttraumatischen Belastungsstörungen
(Mentoren: Prof. Dr. W. Butollo, Prof. Dr. M. Hautzinger, Prof. Dr. R. Engel)
Seit 2017 Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Palliativmedizin

Psychotherapeutische Aus- und Weiterbildungen

1983-1998 Psychotherapeutische Aus- und Weiterbildungen in Gesprächspsychotherapie (personenzentrierter Psychotherapie), Kognitiver Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie, Psychodrama, integrativer und systemischer Therapie und körperorientierter Gestalttherapie, u.a. bei L. Kemmler, R. Tausch, A. Ellis, F. Försterling, G.A. Leutz, H. Heinl, H. G. Petzold und C. Bahne Bahnson
2001-2003 Psychotherapeutische Weiterbildung in Dialektisch-Behavioraler Therapie (DBT) bei der AWP, in Kooperation mit der University of Washington, Seattle (Marsha Linehan; Martin Bohus, Universität Freiburg)
2003-2005 Psychotherapeutische Weiterbildung in Transference-focused therapy (TFP)
TFP-Institut München, in Kooperation mit University New York-Presbyterian; Cornell/Weill (O.F. Kernberg, P. Buchheim)

Stipendien

1981-1985 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
Seit 1985 Alumni der Studienstiftung des deutschen Volkes
1981-1986 Stipendiat der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk
Seit 1986 Alumni des Cusanuswerks
1987-1988 Stipendiat der Ludwig-Maximilians-Universität München
2003 Stipendiat der 92nd Dahlem Conference on „Attachment and Bonding: A New Synthesis”, Berlin

Graduierungen

Diplom-Psychologe (Oktober 1985)
Approbation als Arzt (1993)
Approbierter Psychologischer Psychotherapeut (VT und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) (1999)
Supervisor für Verhaltenstherapie (DÄVT) (2001)
Gruppenleiter für Interaktionelle Fallarbeit (IFA) (DÄVT) (2001)
DBT-Therapeut und -Trainer (DDBT) (2005)
Facharzt für Innere Medizin (2005)
Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (1998)
ÖAK-Diplom für Psychosoziale, Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin (2007)
Lehrtherapeut der Österreichischen Ärztekammer (seit 2007)
Lehrtherapeut für Integrative Therapie an der EAG / Fritz-Perls-Institut, Düsseldorf (2012)
Biofeedback-Therapeut (2017)
Suizidprävention (LPK BW) (2017)

Mitglied folgender wissenschaftlicher Fachgesellschaften und Verbände

Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin (DKPM)
Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin (DGPM)
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO)
Allgemeine Ärztliche Gesellschaft für Psychotherapie (AÄGP)
Akademie für Integrierte Medizin (AIM)
Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (GDNÄ)
Deutsche Ärztliche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DÄVT)
Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie (dapo)
Schmerztherapeutisches Kolloquium (STK)
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS)
International Society for the Study of Personality Disorders (ISSPD)
Dachverband Dialektisch-Behaviorale Therapie e.V. (DDBT)
Österreichische Gesellschaft für Biologische Psychiatrie (ÖGBP)
Verband der Leitenden Krankhausärzte Deutschlands (VLK)
Mitglied der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK)
Mitglied des Ärztlichen Kreis- und Bezirksverbands München (ÄKBV)
Mitglied der Ärztekammer Baden-Württemberg (ÄKBaWue)